Monatsarchiv für April, 2008

In der Rubrik Best Practice muss mal wieder über ein geniales Geschäftsmodell berichtet werden. Die Firma jobleads.de demokratisiert gewissermaßen das Headhunting. Mit Hilfe des Internets wird das Empfehlungsmarketing in einer objektivierten Form abgebildet. Durch diese technischen Möglichkeiten können die Professionals die eine bestimmte Person für einen Job empfehlen von dieser Empfehlung profitieren. Sofern die empfohlene […]

Einer der wichtigen Gründe für Firmeninsolvenzen ist in Forderungsausfällen zu suchen. Der Kunde zahlt zu spät, aber das Verschulden von ausbleibenden Zahlungen hat oft auch firmeninterne Hintergründe. Das professionelle Betreiben des Forderungsmanagement kann intern oder extern geschehen - in jedem Fall werden durch zügige Maßnahmen zum Eintreiben offener Zahlungen Ausfälle deutlich reduziert. Je kleiner das […]

Bei Robert ist heute nachzulesen, dass Klappern zum Musikhandwerk gehört. Der Blogger-Kollege bezieht sich auf einen peinlichen Brief der Musikindustrie, die mal wieder nach dem Staat schreit. Anstatt der eigenen Zielgruppe zu unterstellen, sie klaue permanent Musik sollte die Industrie sich einfach mal Gedanken machen, wer die eigentlichen Konkurrenten sind.
So wie der Autohersteller Morgan Cars […]

Der Konsolenhersteller Nintendo schafft es auf vorbildliche Weise neue Zielgruppen für den Verkauf von Spielerkonsolen wie der Nintendo Wii zu erschließen. Dies gelingt mit dem Angebot dieser Dr. Kawashimas Spiel. Diese Spiele sollen auf spielerische Weise das Gehirn wie einen Muskel trainieren. Hier spricht man von Gehirn-Jogging. Ich bin erfreut, dass sich hier die deutsche […]

Die Auftragsbücher der deutschen Industrie sind trotz der aktuellen Dollarschwäche prall gefüllt. Im angeblich dahinsiechenden industriellen Sektor entstehen Tausende von Arbeitsplätzen und der Bundesverband der deutschen Industrie (BDI) quantifiziert die Zahl der fehlenden Ingenieure mit 95.000. Kurzum: Die Kamine der deutschen Industrie qualmen weithin sichtbar. Die Struktur der deutschen Industrie kommt uns aktuell zu gute. […]