Das Crowdfunding hat sich in den letzten Monaten zu einer beliebten Methode zur Beschaffung von Kapital für Projekte entwickelt. Die Masse im Netz wird genutzt, um Investoren für ein bestimmtes Projekt zu finden und so die Finanzierung zu stemmen. Dabei hat man in der letzten Zeit feststellen können, dass es sich nicht mehr nur um einen finanziellen Aspekt handelt. Das Marketing in der Community ist wichtiger als man denkt.

Was ist Crowdfunding und was bringt es?

Bei der Suche nach einer guten Möglichkeit das eigene Projekt zu finanzieren, sollte man in jedem Fall einmal Crowdfunding ansehen. Hier haben die Nutzer im Netz die Möglichkeit ihr eigenes Kapital für Projekte einzusetzen. Es ist die Suche nach Investoren - jedoch nicht im großen Stil bei Banken, sondern im kleinen Stil und dafür bei Hunderten bis Tausenden unterschiedlichen Investoren. Die entsprechenden Rückzahlungen erfolgen bei Erfolg und in letzter Zeit wurden viele Projekte über die Masse des Schwarms im Netz realisiert. Ein sehr gutes Beispiel dafür, warum auch das Marketing über eine solche Finanzierung einen guten Start hat, bietet der Stromberg-Film. Dieser hat nicht nur durch die Marke Bekanntheit erlangt, sondern auch, weil er durch das Netz finanziert wurde.

Die Möglichkeiten der Masse für das Marketing nutzen

Man sollte sich immer vor Auge halten, dass beim Crowdfunding keine Manager das eigene Projekt finanzieren, sondern die Masse der Nutzer aus dem Netz. Diese werden bei einer Finanzierung mit Sicherheit Freunden davon erzählen und stoßen somit die Mundpropaganda bei interessanten Projekten automatisch an. Mit ein wenig Kreativität und einem interessanten Projekt wird sich die Idee sehr schnell selbstständig im Internet verbreiten und so bereits vor der Gründung des Projektes eine gewisse Bekanntheit erreichen. Wenn die Finanzierung gestemmt ist und es nur noch um die Eröffnung des Unternehmens geht, hat man bereits eine Basis für die eigenen Produkte oder Iden gewonnen.

Mehr zum Thema Crowdfunding finden Sie unter http://crowdstreet.de.

Einen Kommentar schreiben